Warum Papageientraining so wichtig ist

Damit sich ein Papagei gut an seine neue Familie anpassen kann und gut mit Menschen auskommt, müssen Mensch und Vogel untereinander kommunizieren können. Und zwar nicht durch eine Sprache, sondern durch Zeichen, Mimiken, Gestiken und akustische Geräusche. Wie lernt man einen Papagei also kennen? Und wie wird ein Vogel einen Menschen kennen lernen, so dass er auch das Vertrauen in ihn gewinnt und immer gut mit ihm auskommt?

Der Sinn des Papageientrainings ist es also, eine gute und stabile Verständigungsgrundlage zwischen Halter und Papagei zu schaffen. Man kann das mit einem Hund und seinem Halter vergleichen. Hier muss auch ein gegenseitiges Verständnis vorhanden sein, damit das zusammenleben gut funktioniert. Das Tier muss lernen, was er darf und was nicht. Was sein Halter duldet und was er nicht sehr gut findet. Durch bestimmte Bewegungen oder Tonlagen der Stimme kann ein Hund erkennen, wie die Lage im Moment so ist und was er sich alles erlauben darf. Ganz genauso ist es auch bei unseren Papageien.

Papagei Liveparrot Rostkappenpapagei Papageientraining Tricks

Um einen trainierten Vogel zu besitzen dauert es nicht mal lange. Zumindest nicht, wenn man das Training konsequent durchzieht und die richtigen "Erziehungsmethoden" wählt. In der Regel dauert es nur wenige Tage bis ein Papagei ein leichtes Kommando oder einen leichten Trick erlernt. Bei mir dauert es manchmal sogar nur eine halbe Stunde und der Vogel hat das Prinzip verstanden. Das Alter der Vogels ist übrigens nicht wichtig. Ein älterer Vogel kann genauso gut lernen wie ein Jungvogel. Natürlich ist das Befolgen von Kommandos oder Tricks bei Papageien nie zu 100% sicher, es wäre auch unrealistisch, das von einem Papagei zu erwarten. Trotzdem haben die meisten Vögel Spaß am Training und befolgen Befehle zuverlässig. Durch das Papageientraining wird das Leben außerhalb des Käfigs oder der Voliere viel angenehme. Das merkt man schon, wenn nur kleine Fortschritte erzielt wurden. Außerdem bleibt der Vogel durch verschiedene Trainingseinheiten zahm und es fällt einfacher, dem Papageien neue Dinge vorzustellen, wie beispielsweise neues Futter. Doch nicht nur das Zusammenleben wird wesentlich einfacher, dein Papagei wird durch das Training auch wesentlich ausgelasteter und ausgeglichen sein. Wir wissen alle, dass der Papagei ein sehr schlauer und ein sehr intelligenter Vogel ist. Das muss gefördert werden. Ansonsten kann die Langeweile und die Unterforderung zu Verhaltensstörungen kommen und der Vogel wird krank. Um dies zu vermeiden, sollte man also wenigstens zehn Minuten am Tag mit dem Papagei trainieren. Und nicht nur dem Papagei, sondern auch dem Halter kann das Training sehr viel Spaß machen.

Ähnliches
letzte Posts
Folge mir
  • YouTube Long Shadow
  • Instagram Long Shadow
  • Icon E-Mail2
  • Facebook Long Shadow
Wissenwertes
Suche nach Themen
Liveparrot Rostkappenpapagei Blog